Madame „The cooked Cream“ Die Grande Dame der Süss – Speisen

Eine solch wandelbare Schauspielerin wie die Panna Cotta haben wir selten erlebt.

Anpassungsfähig an jeder Situation, Saison, geliebt von Gross und Klein, welche aus Ihrer Einfachheit eine Komplexität offenbart.

Diese feine Süssspeise können Sie auf alle Fälle zu jeder Jahreszeit bei uns beziehen und in Ihr Menü integrieren, egal zu welchem Anlass.

Die Panna Cotta lässt sich wunderbar mit sämtlichen, saisonalen Früchten ergänzen und in nahezu jede Geschmacksrichtung verwandeln.

 

Hier zum Rezept:

Für 4 Personen (Basisrezept | 4 Förmchen von je 1,5 dl Inhalt)

 

5 dl Vollrahm

1 dl Milch

2-3 EL Zucker

1 Vanillestängel, ausgeschabtes Mark und Stängel

3 Blatt Gelatine, in kaltem Wasser eingeweicht (5-10 Minuten)

Zubereiten: 10 Minuten

Koch-/Backzeit: 10 Minuten

Kühl stellen: 4 Stunden

Auf dem Tisch in 4 Stunden, 20 Minuten

 

Rahm mit Milch, Zucker, Vanillemark und -stängel in einer Pfanne aufkochen. Auf 5 dl einkochen (ca. 10 Minuten).

Durch ein Sieb in einen grossen Massbecher giessen.

Gelatine gut ausdrücken. Unter Rühren mit dem Schwingbesen dazugeben.

In die Förmchen füllen.

Zugedeckt 4–5 Stunden kühl stellen.

Förmchen kurz in warmes Wasser tauchen. Panna Cotta mit einem spitzen Messer vom Förmchenrand lösen und stürzen.

 

Eine Beerensauce oder Zwetschgenkompott dazu servieren.

Füllt man die Panna Cotta in Silikonförmchen, lassen sie sich einfacher vom Rand lösen und somit auch leichter stürzen.