Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit, nur ein neuer Trend?

Wir wissen, dass der Anteil biologischer, nachhaltiger, fair produzierter Lebensmittel insgesamt in Europa und somit auch in der Schweiz immer noch gering ist, viel zu gering.

Der Gastronomie kommt hier einmal mehr die Rolle zuteil, weiterzudenken. Kaum ein neues Restaurant oder Café eröffnet ja schon, ohne dass es auf die Verwendung regionaler oder saisonaler Zutaten setzen und dieses auch kommunizieren würde – dieses Thema hat sich in den letzten Jahren in vielerlei Form verfestigt.

Unser Unternehmen nimmt sich ebenfalls diesem „Trend“ in dem wir versuchen, unser Angebot so regional, saisonal und nachhaltig wie möglich zu gestalten. Wir können von vielen schweizer Produkten profitieren, welche nicht über die Welt transportiert werden müssen oder welche aus Massenproduktionen entstehen, welche bereits in der Verkaufs – Preispolitik keinen Platz für nachhaltige Produktionsformen lassen.

Ob man es nun „Zero Waste“ nennt, Nachhaltigkeit oder wie auch immer: Es geht nun darum, dem Gast und Konsumenten zu zeigen, dass noch mehr möglich ist – nicht nur, dass man gute Produkte verwendet, sondern dass man sie auch möglichst gut, sprich effektiv verwendet und zu zeigen, wie gut das auch schmecken kann.

Primus dürfte das Restaurant The Perennial in San Francisco sein, dass so gut wie gar keinen Abfall mehr produziert. Alles wird wiederverwendet mit dem Ziel, das nachhaltigste Restaurant der Welt zu sein.